Vom Sauerstoffkonzentrator bis zur Industrieautomation

Paul Gant, Aventics
Paul Gant, Director Global Life Sciences bei Aventics
Laatzen (Germany), 10.11.2017 | News

Aventics fertigt pneumatische Komponenten für alle Aufgaben in der Medizintechnik

Mit hohen Fertigungsstandards, weltweitem Support und kundenspezifischen Bauteilen hat sich Aventics als Partner für die Life-Sciences-Branche positioniert. Besonders für die aktuellen Herausforderungen einer zunehmenden Mobilität von medizintechnischen Geräten und Vernetzung von Anwendungen bietet der Pneumatik-Spezialist integrierte Lösungen.

Produkte von Aventics finden sich in allen Gebieten der Medizintechnik: Sie sorgen ebenso für die Aufbereitung und Verteilung von Luft, Sauerstoff und medizinischen Gasen in Krankenhäusern wie für die Sauerstoffversorgung von Patienten mit mobilen Sauerstoffkonzentratoren. Pneumatische Bauteile ermöglichen die Stoßwellentherapie und Anästhesie. Sie kommen in mobilem Notfall-Equipment zum Einsatz oder in Überwachungsgeräten wie stationär genutzten Blutdruck-Monitoren. Aber auch bei Herstellern von Medizintechnik sind Ventile, Zylinder und Sensoren von Aventics wichtige Bestandteile der Industrieautomation.

Kunden von Aventics profitieren von der langen Erfahrung in sicherheitsrelevanten Branchen. „Funktionssicherheit und Zuverlässigkeit sehen wir nicht nur als theoretische Produktvorteile an, sondern wir wissen, dass sie bei vielen Life-Sciences-Anwendungen essentielle Eigenschaften sind“, hebt Paul Gant, Director Global Life Sciences bei Aventics, hervor. Das gelte sowohl für automatisierte Produktionsanlagen als auch für medizinische Geräte. Durch den weltweiten Support finden Entwickler immer einen kompetenten Ansprechpartner, der bei der Auswahl der passenden Komponenten unterstützt oder beim Design von kundenspezifischen Bauteilen das ganze Know-how eines global agierenden Herstellers einbringen kann. Ein Beispiel für kundenspezifische Bauteile ist der Fluid-Block – er vereint Pneumatik mit Sensorik und auch den elektronischen Schnittstellen.

Klein, leicht und smart

Zwei große Trends in der Industrie unterstützt Aventics besonders: Kompakte, leichte pneumatische Komponenten ermöglichen es, viele medizintechnische Geräte mobil zu machen, die früher nur als stationäre Anwendungen vorhanden waren. Auch das Thema „Vernetzung“ bewegt das Unternehmen: Die Komponenten von Aventics ermöglichen sowohl die Überwachung von Funktionen oder die vorausschauende Wartung als auch die Steuerung von komplexen Funktionalitäten.

Einen besonderen Fokus legt Aventics auf die Unterstützung von Entwicklern. Vielfältige webbasierte Werkzeuge erleichtern die Auswahl von Bauteilen und das Design von Geräten und Anlagen. Das Online-Portal enthält Konfiguratoren, CAD-Tools, Kalkulationsprogramme und einen Shop, der die Bestellung von komplett konfigurierten Komponenten ermöglicht. Das eigene Experten-Team steht darüber hinaus für komplexe Entwicklungsaufgaben für kundenspezifische Lösungen einschließlich dem Bau von Prototypen zur Verfügung.

Kontakt

Frau Meike Müller-Wiegand

Medienkontakt

+49 511 2136-862

meike.mueller-wiegand@aventics.com

Presseservice
Pressemitteilungen

Sie benötigen weitere Informationen und Material für ihre Arbeit als Journalist? Besuchen sie unsere Presse-Seiten.

Pressemitteilungen