Saubere Druckluft

Vorteile der Druckluftaufbereitung:

[Translate to German:] druckluftaufbereitung
  • Vermeidung frühzeitiger Korrosion von Komponenten, Verlängerung von deren Lebensdauer
  • reibungslose Schaltvorgänge bei konstant hoher Geschwindigkeit
  • niedrigeres Risiko von Leckagen, positive Effekte auf Energie- und Wartungskosten

Luft unter Druck – Sauberkeit hilft

In der Pneumatik steht Luft gleich doppelt unter Druck. Zum einen wird sie extrem komprimiert, um Kraft für Bewegungen zu entwickeln, zum anderen muss sie äußerst sauber sein, um die Applikationen langfristig leistungsstark zu halten. Die Qualität der Druckluft ist ein entscheidender Faktor für die Effizienz und Langlebigkeit der Produkte im Produktionsprozess. Problem: Unaufbereitete Druckluft ist alles andere als sauber. Ein Kubikmeter von ihr enthält bis zu 180 Millionen Schmutzpartikel, 80 g Wasser, 0,03 mg Öl und Spuren von Blei, Kadmium und Quecksilber.

Aufbereitungsmöglichkeiten für alle Applikationen

Bei der Aufbereitung von Luft geht es um die Vermeidung von drei Verunreinigungen: feste Partikel, Wasser und Öl. Dabei muss das Problem gelöst werden, dass die Kompression der Luft zu zusätzlichen Auswirkungen führt, wie z. B. die Verdichtung der Partikel. Der optimale physikalische Wassergehalt und die typischen Anteile von Partikeln und Öl hängen vom Druck und Taupunkt der jeweiligen Anwendungen ab. Eine zentrale Druckluftaufbereitung ist die beste Antwort auf die komplexen Herausforderungen, die das Thema mit sich bringt. Denn sie garantiert die maximale Qualität der Luft - konstant und zuverlässig für alle Applikationen. Dabei wird die Luftgüte je nach den spezifischen Anforderungen von Branche und Einsatzgebiet optimiert - mit der ganzen Anwendungserfahrung und technischen Expertise, die AVENTICS in Jahrzehnten für Sie gesammelt hat.

 

<caption>Übersichtstabelle der Klasseneinteilung nach ISO 8573-1</caption>
KlasseFeststoffeWasserÖl
max. Anzahl Partikel pro m3

Massekonzentration

[mg/m³]

Drucktaupunkt

 [C°]

Flüssigkeit

[g/m³]

Gesamtanteil Öl (flüssig, Aerosol und Nebel) 

[mg/m³]

0,1 - 0,5 μm0,5 - 1 μm1 - 5 μm
0Gemäß Festlegung durch den Gerätenutzer, strengere Anforderungen als Klasse 1
1≤ 20000≤ 400≤10-≤ -700,01
2≤ 400.000≤ 6.000≤100-≤ -400,1
3≤ 90.000≤1.000-≤ -201
4≤10.000-≤ +35
5≤100.000-≤ +7-
6≤ 5≤ +10-
75 - 10-≤ 0,5-
8--0,5 - 5-
9--5- 10-
x> 10-> 10> 10

Der Drucktaupunkt sollte mindestens 15 C° unter der Umgebungstemperatur liegen.

Übersichtstabelle der Klasseneinteilung nach ISO 8573-1

ClassSolidsWaterOil
max. number of particles per m³

Particle concentration

[mg/m³]

Pressure dew point

 [C]

Fluid

[g/m³]

Total oil content (liquid, aerosol, and mist) 

[mg/m³]

0,1 - 0,5 ?m0,5 - 1 μm1 - 5 μm
0According to user specifications; stricter requirements than class 1
1≤ 20000≤ 400≤ 10-≤ -70<3000000,01
2≤ 400.000≤ 6.000≤ 100-≤ -400,1
3≤ 90.000≤ 1.000-≤ -201
4≤ 10.000-≤ +35
5≤ 100.000-≤ +7-
6≤ 5≤ +10-
75 - 10-≤ 0,5-
8--0,5 - 5-
9--5- 10-
x> 10-> 10> 10

The pressure dew point should be at least 15°C below the ambient temperature.

Druckluftaufbereitung - abgestimmt auf Ihre Branche und Applikation

Die AVENTICS Serien bieten Ihnen die komplette Bandbreite an Produkten: von Wartungseinheiten für Arbeitsbereiche bis zu einem Durchfluss von 14.500 Nl/min über Verrohrungs- und Verschraubungssystemen bis zu Sensorik und Montagematerial.

Die Verwendung hochwertiger Kunststoffe ermöglicht Lösungen mit geringem Gewicht bei gleichzeitig hoher Robustheit. Es steht ein breites Sortiment an Komponenten zur Verfügung, um Ihr System exakt auf die Anforderungen Ihrer Branche und Applikation zuzuschneiden.

Die Wartungseinheiten beinhalten:

  • Druckregelventile
  • Standardfilter
  • Vor-, Fein- und Aktivkohlefilter
  • Membrantrockner
  • Normal- und Makro-Nebelöler
  • Absperrventile und Befüllventile
  • Druckluftverteiler
  • Rückschlagventile

Produkte zur Druckluftaufbereitung

Wartungseinheiten Serie AS von AVENTICS

Wartungseinheiten, Serie AS

Qn = 1000 l/min, G 1/4

Wartungseinheiten Serie NL1 von AVENTICS

Wartungseinheiten, Serie NL1

Qn = 1000 l/min, G 1/8 – G 1/4

Druckluftanschlüsse Serie MH1 von AVENTICS

Druckregelventile, Serie MH1

Qn = 510 – 3000 l/min, G 1/4 – G 1/2

Druckregelventile Serie MU1 von AVENTICS

Druckregelventile, Serie MU1

Qn = 300 – 50000 l/min, G 1/8 – G 2

Weitere Einsatzfelder

Der Wurst-Case

In der Wurstherstellung gelten strenge Hygiene-Vorschriften, insbesondere hinsichtlich Chemikalienbeständigkeit und Wasserdichtigkeit. Die Clip-Anlage eines unserer Kunden stellte unsere Komponenten vor höchste Ansprüche. Die universelle Anlage verpackt verschiedenste Wurstsorten mit einem Durchmesser von 45 bis 160 mm und verarbeitet Kunststoff-, Faser- und Collagendärme in Schlauchform. Das Markenzeichen: schneller Verpackungswechsel, unterschiedliche Fülldichte und eine sichere U-Clip-Technologie.

Details

Intelligente Lösungen zum Verpacken

Aufrichten, Befüllen und Verschließen: Für einen Kunden haben wir einen kompakten Sammelpacker mitentwickelt, der speziell beim flexiblen Kartonieren von Standbodenbeuteln oder vergleichbar geformten Paketen und Schachteln seinen Dienst tut. Das Prinzip: Einzelne Packungen werden reihenweise gestaut, im gewünschten Packmuster auf einem horizontalen Schieber gesammelt, und mit dem Öffnen des Schiebers gelangen die Packungen mittels Schwerkraft in den Karton.

Details

Anwendungsbeispiel Verpackungsherstellung

Die Druckluftqualität spielt beim Verpacken von Lebensmitteln eine zentrale Rolle. Die Ansprüche sind hoch, die technologischen Anforderungen ebenso. Für verschiedene Anwendungsgebiete innerhalb der Food- und Packaging-Industrie gibt es typische Qualitätsklassen der Druckluft für die verschiedenen Verunreinigungen. Dementsprechend müssen Wartungsgerate je Anwendung ausgelegt werden.

Details

Engineering Tools
Configurators
Calculators